Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. OKDatenschutz

Schwarzer Weihrauch "Dakkara" - Boswellia Neglecta

Artikel-Nr.: we-sch
(0)
ab 4,90 €
  • Beschreibung
  •  bitte wählen Sie bei "auswählen" (rechts oben) die Menge aus

    Schwarzer Weihrauch "Dakkara" aus Kenia

    Dieser seltene „schwarze Weihrauch“ heißt in bei den Einheimischen Dakkara und ist ein außergewöhnlich dunkles, beinahe steinartiges Harz. Der Weihrauchbaum der Sorte Boswellia Neglecta wächst vorzugsweise in Äthiopien, Tanzania, Uganda und vor allem Kenia.

    Obwohl dieser schwarze Weihrauch, wie er oft genannt wird, tatsächlich botanisch zu Weihrauch gehört, unterscheidet er sich aber erheblich von den anderen Weihrauch-Sorten, wie Boswellia Carterii, Sacra, Serrata etc., alleine von seinem Aussehen.

    Dieser Weihrauch wird von den Afrikanern nicht nur zum Räuchern genutzt, z.B. für ihre Friedenszeremonien oder zur Abwehr von Insekten, sondern man schätzt seine Wirkung auch im medizinischen Bereich. Die Rinde des Weihrauchbaums Dakkara wird von den afrikanischen Stämmen als Tonika verwendet, vorzugsweise bei Heilungen von Wunden. Natürlich wird auch dieser Weihrauch von den afrikanischen Stämmen als Kaugummi verwendet. Weihrauch zu kauen ist in vielen Ländern Afrikas und Asiens sehr populär.

    Übrigens schätzen nicht nur die Menschen den Weihrauch. Man hört immer wieder, dass der schwarze Weihrauch große Tiere, wie Rinder, Zebras und Kamele anlockt, da die Blätter des Baumes besonders schmackhaft und gesund sind.

    Lateinische Bezeichnung: Boswellia neglecta

    Handelsbezeichnung: schwarzer Weihrauch, Dakkara, Hancha, Kenia-Weihrauch

    Ernteort: Kenia, aber auch Uganda, Tansania und Äthiopien

    Duft:  Der Duft dieses Weihrauchs ist sehr erdig, teilweise sogar etwas süßlich. Die größeren Stücke des Harzes sind innen noch frisch und sehr klebrig und haben einen Duft, der leicht an Kampfer erinnert.

    Viele weitere Informationen zumThema Weihrauch:

    www.weihrauch-blog.de/

     

    Räucherhinweis:

    Ich finde das Harz eines Baumes (das "Blut" des Baumes) gehört, außer bei einem Ritual, nicht auf eine Räucherkohle. Lieber sollte man Weihrauch und andere Harze auf einem Weihrauchbrenner räuchern, so kann sich der intensive Duft des Weihrauchs besser entfalten und wirken, ganz ohne Rauch: Einen Weihrauchbrenner gibt es hier im Shop.  Ein Video, wie man Weihrauch räuchert, sowie praktische Rezepte, wie z.B. wie man eine Weihrauchsalbe herstellt, folgen in Kürze.

     

     

  • Frage stellen
  • Wir beantworten Ihre Fragen gerne! Über das untenstehende Formular können Sie uns diese zusenden.
    Email: *
    Name: *
    Text: *
    Kopie an mich
    Ich willige ein, dass meine Angaben zur Bearbeitung und Beantwortung der Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Hinweis: Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Nachricht an uns widerrufen werden. *



     
Ähnliche Produkte:

Kundenmeinung

Bewertungen einsehen

Unsere Versandkosten

Newsletter-Anmeldung

 

Erhalte die Meditation "Mit dem Zukunfts-Ich verschmelzen" gratis als Download

Durch Klicken auf "anmelden" erkläre ich mich mit der Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden. Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. 

Blog

Jeomra Blog
Wie erlöst man Emotionen?
Wie kann man seine Chakren reinigen?
Was ist das Besondere am weißen Salbei?
Wie räuchert man Weihrauch richtig?
Dies und viel mehr
auf meinem Blog unter
www.jeomra.de/themenwelten

 

 

Radio Lotusblüte